Willkommen bei move@marburg

Dein Blog über Marburg, Uni & Jugendkultur

„Mutig ist es, sich in ein Schlauchboot zu setzen“

Ein Artikel über zwei Studentinnen, die im Flüchtlingsdrama auf der griechischen Insel Lesbos helfen wollten, der ihm im Gedächtnis blieb. Die Eingebung auf einer Autofahrt, dass auch er gefragt ist, etwas zu tun. Ein erster Aufenthalt in Griechenland Anfang des Jahres. Das Gefühl, zurückkommen zu müssen, mehr tun zu müssen. Also kam er zurück. Dieses Mal zusammen mit seiner Frau. Nun wollen Alexander und Dinah Hirsch einen Verein gründen. Und sie wollen für ein Europa einstehen, in dem Menschen in Not Hilfe erfahren. Und nicht zum politischen Spielball werden.

Warum der Herbst in Marburg doch nicht so doof ist

Mit dem Herbst verhält es sich wie mit jeder anderen Jahreszeit: Entweder man mag ihn, oder eben nicht. Wir haben uns gefragt, was ihr am Herbst toll findet, was euch in dieser Jahreszeit am meisten Spaß bereitet und haben euch nach euren Meinungen gefragt.

Say What? Unverschämte Fragen an: Einen stark gepiercten Menschen

Menschen mit vielen Piercings im Gesicht fallen auf. Im zweiten Teil unserer Reihe „Say What?“ haben wir Luc getroffen. Sein erstes Piercing bekam er mit 13 Jahren. Heute hat der mittlerweile 18-Jährige zehn Piercings im Gesicht. Ein paar davon hat er sich selbst gestochen. Autorin Sarah hat ihm einige Fragen gestellt, die ihr euch schon immer im Kopf hattet.

Krimifestival: Geschichten aus der Finsternis

„Der glaubt mir kein Wort, seht ihr das?“ Manfred Paulsen vom Marburger Krimifestival will Zoran Drvenkar vorstellen und der Autor versaut ihm erst die Pointe mit dem Alter und erzählt dann echt unglaubliche Geschichten aus seinem Leben. Noch bevor er eine Zeile gelesen hätte. Dann die Ansage: „Also, kleine Programmänderung“. Statt aus dem angekündigten Buch will er lieber etwas anderes lesen. Am liebsten Simmel, den er selbst gerade liest. Ebenfalls unglaublich, oder? Aber dann eben ein anderes Buch. Beziehungsweise gleich vier.

Bazouka Groove Club mit erster EP

Fünf Jungs, drei Songs: Bazouka Groove Club feierten vergangene Woche den Release ihrer ersten EP. Nach „Augenbrennen“ und „Wasser im Ohr“ klingen die fünf Jungs auf ihrem ersten Schatz nicht wirklich. Im Gegenteil: Sie grooven sich klar und deutlich vorwärts. Wir...

Familie mit Starbesetzung

„Willkommen bei den Mustermanns“ könnte der Titel des neuen Films von Simon Verhoeven auch lauten. Deutsche Schauspielgrößen wie Heiner Lauterbach, Florian David Fitz, Palina Rojinski, Elyas M’Barek und Uwe Ochsenknecht halten der deutschen Bevölkerung in der Famlienkomödie „Willkommen bei den Hartmanns“ den Spiegel vor. Wir waren im Cineplex und haben uns den Film angeschaut.

Wenn du der Enkel von Bing Crosby bist

Stell Dir vor, der Enkel von Bing Crosby ist in der Stadt und kaum einer kriegt’s mit. Und wer sich gerade fragt „Bing – wer?“, der möge schnell „White Christmas“ googlen und in Ehrfurcht erstarren. Phil Crosby war in Marburg und hat hier einen kleinen Workshop und ein Konzert gegeben – alles für den guten Zweck. Der „Rotaract“-Club (die Jugendorganisation der Rotarier) unterstützt mit dieser Aktion die Marburger Kinderklinik am Uniklinikum und am Sonntagabend trat Phil Crosby gemeinsam mit sechs jungen Sängerinnen und Sängern im Haus der AMV Friedericiana auf.

Was geht am Wochenende?

move@marburg pickt jeden Freitag die besten Events, Partys und Konzerte fürs Wochenende in Marburg für euch heraus. Hier erfahrt ihr, was in eurem Wochenend-Kalender auf gar keinen Fall fehlen darf. Ob Party, Konzert, Kino oder sonstige Events, die ohne euch einfach nicht dasselbe sind: Hier verpasst ihr nichts! Wer den kompletten Überblick haben will, kann sich in unserem Eventkalender umsehen.

Die Partei der Humanisten – Faith in Humanity restored?

Die Partei der Humanisten hat seit September auch einen Landesverband für Hessen. Ihr stellvertretender Vorsitzender hat hier in Marburg studiert. Grund genug, um da mal ein wenig nachzuhaken und in einer Zeit der „Politikverdrossenheit“ zu fragen: „Warum und wieso überhaupt?“.

„The Voice ist eine gute Schule“

Neben Schauspieler Artur Molin hat Marburg noch ein zweites Pferdchen im Rennen um die nächste Voice of Germany. Andreas Steiger sicherte sich am Sonntag Coach Samu Haber und zog so in die Battles ein. Wir haben mit dem 23-jährigen Jura-Studenten über seine Teilnahme, seine Musik und Marburg gesprochen.

The Irish Folk Festival kommt ins Erwin-Piscator-Haus

2016 jährt sich die irische Revolution: 100 Jahre irische Unabhängigkeit und Bestehen der irischen Republik. Mehr als ein guter Grund also, um zur 43. Auflage des Irish Folk Festivals in Marburg Bands einzuladen, welche die Songs des Easter Risings interpretieren. Am 7. November um 20 Uhr findet das Festival in Marburg zum ersten Mal im neuen Erwin-Piscator-Haus statt. Wir stellen euch die Künstler schon mal vor.

Marburger Regisseur is coming home

Da drehst Du Deinen ersten Spielfilm und dann läuft der auf der Berlinale. Jede Menge Presse. Hunderte von Zuschauern. Und alles, was dazugehört. Da kann der Adrenalinpegel schon mal unter die Schädeldecke gehen. Aber die Hosen voll haben in einem Kino in Marburg? Jawoll und erst recht. Regisseur Julius Schultheiß kommt nämlich von hier und hatte den Saal bei der Vorpremiere von „Lotte“ letzte Woche voller Leute, die ihn persönlich kennen.

„Dieses Video ist in deinem Land jetzt immer verfügbar“

Gute Nachrichten für deutsche Musikfans: Die Videoplattform YouTube und die Rechte-Verwertungsgesellschaft Gema haben sich auf einen Lizenzvertrag geeinigt. Das heißt, die Meldung „Dieses Video ist in deinem Land nicht verfügbar“ ist ein für alle Mal Geschichte.

„Boeing Boeing“ oder auch: Die Mutter aller Komödien

Was wäre eigentlich, wenn man nicht nur mit einer Frau liiert ist, sondern gleich mit dreien? Und was, wenn man sich mit allen drei Frauen auch noch verlobt? Der französische Schriftsteller Marc Camoletti hat sich diese Frage gestellt und in den 60ern eine humorvolle, raffinierte und zeitlose Geschichte rund um den attraktiven Junggesellen Bernard verfasst, der in Paris sein Damenglück in vollen Zügen auskostet. Unter dem Namen „Boeing Boeing“ wird die Geschichte als Theaterstück seitdem in immer neuen Inszenierungen weltweit aufgeführt. Auch in Marburg. Wir waren in der Waggonhalle.

Raketenstart für Bazouka Groove Club

Wir schreiben das Jahr 2016. Es ist Freitag, der 28.Oktober. Im Hessischen Landestheater machen sich alle bereit für den Startschuss zur neuen und ersten EP von der Marburger Band Bazouka Groove Club. Die vier Jungs haben im Studio nämlich ganze Arbeit geleistet und bringen ihre Scheibe jetzt raus. Das muss natürlich gebührend gefeiert werden. So hat der Gitarrist der Band – Joschi – kurzherhand ein Projekt für sein FSJ daraus gemacht und eine EP-Release-Party organisiert!

Say What? Unverschämte Fragen an: Eine glatzköpfige Frau

In unserer neuen Reihe „Say What? Unverschämte Fragen an…“ reden wir mit Menschen, die Fragen aufwerfen. Wir stellen ihnen die Fragen, die sich sonst wohl kaum einer zu fragen trauen würde und zeigen euch, was diese Menschen bewegt und beeinflusst. Im ersten Teil hat sich Autorin Alina mit der 19-jährigen Hannah Creutzburg verabredet, die in Marburg Deutsche Sprache und Literatur studiert. Mit 17 hat sie sich erstmals – nicht krankheitsbedingt – eine Glatze rasiert.

Jetzt wird’s Strange!

Seit dieser Woche ist es endlich soweit: Ein langersehnter neuer Superheld des Marvel Cinematic Universe kämpft sich über die Leinwände der deutschen Kinos. Er ist witzig, ein bisschen verrückt und ganz schön „strange“. Die Rede ist natürlich vom beliebtesten Neurochirurgen, der je etwas mit den Avengers zu tun hatte: Doctor Strange. Wir waren mal wieder im Cineplex Marburg und haben uns den Streifen reingezogen.

All Cyclist are beautiful: Fahrrad- und Skate-Demo in Marburg

Wer wollte nicht schon mal auf der Autobahn mit dem Fahrrad oder dem Skateboard lang cruisen? Natürlich ohne die Gefahr direkt von einem Porsche Cayenne mit 130km/h umgewalzt zu werden. Diese Möglichkeit gab es jetzt im Rahmen der Fahrrad- und Skate-Demo. Aber dabei ging es natürlich um viel mehr als nur darum auf der Autobahn zu fahren. Sie stand für mehr Rechte der Radfahrer und generell für einen Rückbau des PKW-Verkehrs in der Innenstadt ein. Alle genauen Forderungen haben wir hier bereits aufgelistet.

Marburger Ebola-Forschung liegt weltweit auf Platz 1

In der Ebola-Forschung zählt die Philipps-Universität zu den am häufigsten zitierten Institutionen weltweit – das hat eine bibliometrische Auswertung indischer Wissenschaftler ergeben. Bei den Zitierungen pro wissenschaftlichem Aufsatz liegt Marburg mit einem Wert von 46,9 an erster Stelle, schreiben Suresh Kumar und K. C. Garg vom indischen Nationalen Institut für Wissenschaft, Technik und Entwicklung. Sie veröffentlichten ihre Ergebnisse in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift „Travel Medicine and Infectious Disease“.

Was geht am Wochenende?

move@marburg pickt jeden Freitag die besten Events, Partys und Konzerte fürs Wochenende in Marburg für euch heraus. Hier erfahrt ihr, was in eurem Wochenend-Kalender auf gar keinen Fall fehlen darf. Ob Party, Konzert, Kino oder sonstige Events, die ohne euch einfach nicht dasselbe sind: Hier verpasst ihr nichts! Wer den kompletten Überblick haben will, kann sich in unserem Eventkalender umsehen.

Integration kann Schlüssel gegen Extremismus sein

Zum Höhepunkt der Flüchtlingskrise vor einem Jahr war es am dringendsten, den Zehntausenden Neuankömmlinge ein Dach über dem Kopf zu geben. Mittlerweile steht ihre Integration im Vordergrund. Dabei sei es wichtig, die Bedürfnisse der Menschen stärker in den Blick zu rücken – und Integration nicht mit Assimilation zu verwechseln. Das sagt der Marburger Sozialpsychologe Ulrich Wagner im Interview. Und er betont: Integration kann ein Schlüssel gegen Radikalisierung sein.

Grüne Welle für Radfahrer

Wie ihr sicherlich aus eigener Erfahrung wisst, ist Marburg nicht gerade eine Fahrradstadt. Es ist eng, es gibt viel Verkehr und über die vielen Hügel und Berge brauchen wir gar nicht reden. Die Mitarbeiter der Stadt machen sich natürlich trotzdem Gedanken, wie man die Verkehrssituation optimal gestalten kann. Da kommt die Firma Siemens mit ihrer Sibike-App genau richtig, um eine innovative Idee zuerst in der Universitätsstadt zu testen. Wir haben den Prototyp ausprobiert und sind durch die grüne Welle geradelt.

AStA-Fahrrad- und Skatedemo auf der B3

Eine Fahrrad- und Skatedemo im Stadtgebiet und über die B3a, die der Allgemeine Studierenden-Ausschuss (AStA) der Philipps-Universität Marburg organisiert dürfte am Donnerstag für reichlich Behinderungen im Verkehr sorgen. Der Veranstalter geht davon aus, dass rund 200 Personen unter anderem auf Fahrrädern, Skateboards und Inlineskates zwischen 16 und 19 Uhr an der Demonstration teilnehmen werden.

Wie gut ist Battlefield 1?

Erst zwei, dann drei, dann vier, und nach weiteren zwei langen Jahren ist endlich Battlefield 1 draußen! Moment mal, wieso 1 und nicht Battlefield 5? Das ist in der Tat eine gute Frage. Naheliegend ist, dass die Entwickler die chronologische Reihenfolge der Teile einhalten wollten. Und so ist es nur logisch, dass der neue Teil, der in der Zeit des Ersten Weltkrieges und damit lange vor den anderen Stories des First-Person-Shooter-Klassikers spielt, auch namentlich vorangestellt wird.

Cineplex bekommt Starbesuch

Dass im Marburger Cineplex der ein oder andere Start gerne mal persönlich vorbeikommt, ist bekannt. Echte Größen wie Matthias Schweighöfer, Florian David Fitz oder Elyas M’Barek gaben sich bereits die Ehre und brachten die vorrangig weiblichen Besucher zum Kreischen. Nun haben sich zur Premiere von „Allein gegen die Zeit“ gleich alle fünf Hauptdarsteller angekündigt.

„Gut Ding will Weile“ – Ein Besuch bei den Ersti-Nachrückern

Einen Platz im Studienfach Medizin zu ergattern, ist schwierig. Die Bewerbung für die Plätze läuft über die Zentralvergabestelle „hochschulstart“. In diesem Wintersemester hat es viele der Studienplatzbewerber nur zufällig nach Marburg verschlagen, da die Plätze deutschlandweit vergeben werden. Ein Teil der Studierenden erhält zu Beginn des jeweiligen Wintersemesters nur einen der Teilstudienplätze, die erst nach dem offiziellen Verfahren, in dem die Vollstudienplätze vergeben werden, zugeteilt werden. Das ist der Grund, dass viele der Studierenden ihre Zusage erst frühestens eine Woche vor Vorlesungsbeginn erhalten. Die Fachschaft Medizin gestaltete nun für die Nachrücker nach Vorlesungsbeginn eine Art „Nachrücker-OE“ mit Infoveranstaltung, Kochabend und anschließender Party. Wie fühlt es sich an, Nachrücker in der Medizin zu sein? Wir waren dabei und haben mit einigen Erstsemestern und Tutoren gesprochen.

Was geht am Wochenende?

move@marburg pickt jeden Freitag die besten Events, Partys und Konzerte fürs Wochenende in Marburg für euch heraus. Hier erfahrt ihr, was in eurem Wochenend-Kalender auf gar keinen Fall fehlen darf. Ob Party, Konzert, Kino oder sonstige Events, die ohne euch einfach nicht dasselbe sind: Hier verpasst ihr nichts! Wer den kompletten Überblick haben will, kann sich in unserem Eventkalender umsehen.

45 Stunden in Warschau

Bisher war ich nur ein einziges Mal in Polen: In der zehnten Klasse in Auschwitz. Toller erster Eindruck. Um ehrlich zu sein, hätte ich nie geglaubt, dass Polen so ein schönes, sympathisches Land ist. Bis ich vergangenes Wochenende 45 Stunden in Warschau verbracht habe, und mich Hals über Kopf in die Stadt verliebt habe.

So ist Marburg! Ersti vs. Dritti

Wie sieht eigentlich jemand, der gerade erst nach Marburg gezogen ist, unsere wunderschöne Stadt? Wir haben uns einen wehrlosen Ersti geschnappt und nachgefragt! Ist Marburg wirklich so cool, groß und bunt? Lea Weiler ist 20 Jahre jung und fängt in diesem Semester an, Anglistik zu studieren. Und genau so ist ihrer Meinung nach Marburg.

Bazouka Groove Club feiern Record-Release-Party

Unser Marburger Überflieger-Band Bazouka Groove Clube, die auch schon den Emergenza-Bandcontest bis ins Bundesfinale gerockt haben, werfen nun ihre erste EP auf den Markt. Das ist natürlich ein Gerund zu feiern. Als Location haben sich die Jungs das Hessische Landestheater ausgeguckt. Das ist kein Zufall.

CETA? TTIP? Im Kulturforum wurden einige spannende Fragen geklärt

Im Kulturforum der Stadt Marburg hat Ministerialrat Hans-Jürgen Blinn über „Freihandelsabkommen der EU mit Kanada (CETA) und den USA (TTIP) – Gefahren und Chancen für Bildung und Kultur in Deutschland“ informiert. Stadträtin Dr. Kerstin Weinbach begrüßte den Referenten aus dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur der Landesregierung Rheinland-Pfalz sowie rund 70 Besucher.

Mutmaßlicher Waffendealer gesteht

Der mutmaßliche Waffenverkäufer des Münchener Amokläufers hat einem Bericht zufolge zu seinen Waffengeschäften im Darknet ausgesagt.

Allergie-Forschungspreis geht an Marburger Wissenschaftler

Der Marburger Hochschullehrer Professor Dr. Holger Garn hat den „DGAKI-Forschungspreis 2016“ erhalten. Der Wissenschaftler nahm die Auszeichnung auf dem 11. Deutschen Allergiekongress in Berlin entgegen. Die Ehrung ist mit einem Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro verbunden, das in diesem Jahr auf Garn und die Münchner Allergologin Dr. Bianca Schaub aufgeteilt wurde.

Was geht am Wochenende?

move@marburg pickt jeden Freitag die besten Events, Partys und Konzerte fürs Wochenende in Marburg für euch heraus. Hier erfahrt ihr, was in eurem Wochenend-Kalender auf gar keinen Fall fehlen darf. Ob Party, Konzert, Kino oder sonstige Events, die ohne euch einfach nicht dasselbe sind: Hier verpasst ihr nichts! Wer den kompletten Überblick haben will, kann sich in unserem Eventkalender umsehen.

Die Not-to-do-Liste für Erstis in Marburg

Passend zum kleinen Survival-Guide für Erstsemester kommen hier auch schon all die Dinge, die ihr in Marburg nicht tun solltet. Zugegeben, einige Dinge davon tut dann wohl jeder doch einmal, aber hier kommt die Not-To-Do-Liste für alle Erstis!

Marburger Mediziner suchen neue Heilmittel gegen Hautkrankheit

Immun gegen Gewebezerstörung: Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) und der Schweizerische Nationalfonds fördern gemeinsam ein neues wissenschaftliches Projekt, in dessen Fokus die Hautkrankheit Pemphigus steht. Sprecher des neuen Verbunds sind die Marburger Dermatologen Professor Dr. Michael Hertl und Dr. Rüdiger Eming von der Philipps-Universität. Für die erste, dreijährige Förderperiode rechnet die universitätsübergreifende Forschergruppe mit einer Zuwendung in Höhe von vier Millionen Euro.

Aus einem Intendanten mach zwei

Und plötzlich gibt es zwei neue Intendantinnen im Hessischen Landestheater. Matthias Faltz, bisheriger Intendant, gab bekannt, seinen Vertrag nicht mehr zu verlängern. Ersatz wurde mit Carola Unser (42) und Eva Lange (43) gefunden, die ihre Position jeweils zur Spielzeit 2018/19 antreten werden. Erstmals werden damit in Marburg zwei Frauen an der Spitze des Theaters in der Universitätsstadt stehen.

Kommt die nächste Voice of Germany aus Marburg?

Hier in Marburg kennen wir ihn als Freddie Mercury, singenden Märchenprinzen, Blues Brother oder seit kurzem auch als David Bowie. Artur Molin gehört zum Schauspiel-Ensemble des Hessischen Landestheaters. Dabei überzeugt er immer wieder vor allem durch seine musikalische Ader. Die lebt der 39-Jährige demnächst jedoch nicht nur in verschiedenen Stücken, sondern auch in der Casting-Sendung The Voice of Germany aus. Wir haben mit ihm über sein persönliches Abenteuer gesprochen.

Bayrisch und Yoga für Anfänger

„Goaßngschau“. Wir üben das jetzt mal auszusprechen. Und übersetzen: so, wie a Goaß geschaut. Ein Ziegenblick also. Man lernt bei Luise Kinseher nicht nur Bayrisch, sondern auch Yoga (den hängenden Hund und die lachende Diplompsychologin), warum es in einem Dorf in Niederbayern den ganzen Tag halb drei ist, dass einer immer wartet und warum Markus Söder niemals Ministerpräsident wird. Am Wochenende gab sie ihr Wissen im Rahmen des Marburger Kabarettherbst auf der Bühne des KFZ weiter.

Die move36-Party-Map für Marburg

So, wie versprochen, gibt es nach der Studi-Map, die euch die wichtigen Gebäude der Universität und der Stadt zeigt, gibt es nun die ofizielle move36-Party-Map. Hier sind die coolsten Clubs und Bars der Stadt verzeichnet. Außerdem haben wir die Läden charakterisiert, damit jede(r) das findet, was er/sie sucht. Also ausdrucken und ab auf Party-Safari!

Bowie ist tot, es lebe Bowie

„Ich habe Gott gehört.“ Ein kleiner Junge ist so gebannt von Little Richard und Rhythm and Blues, dass es keinen Zweifel gibt, ein Teil davon werden zu wollen. Er will Saxofon lernen, um in Little Richards Band zu spielen und arbeitet jeden Samstag beim Fleischer für das nötige Kleingeld. Jahre später sollte aus dem kleinen Jungen namens David Robert Jones der Musiker David Bowie und eine Ikone der Musik-Geschichte werden. Der Schauspieler Artur Molin hat ihm mit der Revue „The Return of Ziggy Stardust“ ein kleines, feines Denkmal, mitten in Marburg, gesetzt.

Special-Olympics-Landesspiele finden wieder in Marburg statt

Bereits die Premiere der Special Olympics Hessen war 2015 ein voller Erfolg: gute Besucherzahlen, tolle Stimmung auf und neben den Sportstätten – Hunderte von Helfern sorgten neben den sportlichen Leistungen für erfolgreiche Wettkämpfe. Im September 2017 wird die Olympiade für Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung erneut in der Universitätsstadt Marburg ausgerichtet.

Die move36-Ersti-Map

Ob gerade Abi gemacht, neu orientiert oder Wechsel der Uni-Tapeten – ihr seid neu in Marburg. Auch, wenn die Universitätsstadt nicht gerade riesig ist, ist es nicht ganz leicht, sich am Anfang zurecht zu finden. Doch keine Angst: Wir von move36 nehmen euch Erstis an die Hand und versorgen euch die gesamte OE-Woche über mit nützlichen Tipps und Tricks, um sich in Marburg so schnell wie möglich einzuleben. Das Wichtigste am ersten Tag ist die Orientierung. Deswegen haben wir mal die prägnantesten Punkte auf unserer move36-Ersti-Map zum Ausdrucken, Mitnehmen oder an den Kühlschrank kleben gebastelt. Hier findet ihr die Orte, an denen ihr in nächster Zeit quasi leben werdet. Ob Mensa, Bürgerbüro oder dein Institut: Hier findest du, was du suchst!

Eko ist nicht mehr ganz so Fresh wie früher

Ihr habt es vielleicht mitbekommen – Eko Fresh a.k.a. Freezy oder auch „Freezman“, wie er sich selbst gern nennt, war im KFZ. Habt ihr nichts von gehört? Das ging scheinbar vielen Leuten so. Denn das KFZ war höchstens zu einem Drittel voll, was aber vielleicht auch an den knackigen Ticketpreisen lag, die der einst jüngste Rapper deutschlands mit einem Major-Plattenvertrag verlangte. Überhaupt scheint Eko nicht mehr der Fresheste zu sein. Wir haben uns das Konzert angesehen.

So überlebst du die OE-Woche!

Neu in Marburg? Neu an der Uni? Ihr wisst noch nicht so recht, ob ihr eure erste Woche hier überlebt? Keine Angst, die Rettung naht – mit unserer move36-Checkliste für eure Orientierungswoche seid ihr optimal für die Feuertaufe vorbereitet.

OB Spies will Ombudsleute für Geflüchtete in ganz Hessen

Als hessenweit einzige Flüchtlingsunterkunft, gab es in Marburg unabhängige Ombudsleute, die sich um die Belange der Geflüchteten in Gesprächen gekümmert haben. Marburgs Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies ruft nun dazu auf, für geflüchtete Menschen landesweit an allen Standorten und mit den Kommunen unabhängige Ombudsleute einzusetzen. Die Universitätsstadt Marburg hat mit dem bisher einmaligen Modell der Vertrauenspersonen für die Erstaufnahmeeinrichtung im Camp Cappel ausschließlich positive Erfahrungen gesammelt.

Diese Instagram-Accounts wecken deine Wanderlust

Den Reisepass einstecken, in den Flieger steigen, die Welt bereisen und erstmal nicht zurückkehren – für viele ein unerfüllbarer Traum. Was allerdings für die meisten realisierbar ist: Ein Auslandsjahr. Und darum dreht sich die Titelgeschichte der aktuellen move36: Au-pair, Work & Travel, Auslands-FSJ, Sabbatjahr. Als einen kleinen Vorgeschmack haben wir die schönsten Instagram-Accounts rund ums Reisen rausgesucht.

Was geht am Wochenende?

move@marburg pickt jeden Freitag die besten Events, Partys und Konzerte fürs Wochenende in Marburg für euch heraus. Hier erfahrt ihr, was in eurem Wochenend-Kalender auf gar keinen Fall fehlen darf. Ob Party, Konzert, Kino oder sonstige Events, die ohne euch einfach nicht dasselbe sind: Hier verpasst ihr nichts! Wer den kompletten Überblick haben will, kann sich in unserem Eventkalender umsehen.

Alles reibungslos: Fliegerbombe nach Plan entschärft

Der Kampfmittelräumdienst hat gestern in Marburg mal wieder ganze Arbeit geleistet und eine 50-Kilo-Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft. Der Zünder wurde wie geplant ausgebaut, der Blindgänger abtransportiert. „Alles verlief reibungslos“, teilt die städtische Pressesprecherin Sabine Preisler mit. Für die Universitätsstadt handelte es sich bereits um den zweiten Fliegerbombenfund auf den Lahnbergen innerhalb eines Monats.

Marburger Nachwuchsforscher ausgezeichnet

Der Marburger Chemiker Dr. Ralf Tonner hat den „Hans G. A. Hellmann-Preis für Theoretische Chemie“ erhalten. Die Arbeitsgemeinschaft für Theoretische Chemie (AGTC) ehrte den Nachwuchswissenschaftler der Philipps-Universität für seine „richtungsweisenden“ wissenschaftlichen Leistungen. Tonner nahm die Auszeichnung auf dem 52. Symposium für Theoretische Chemie in Bochum entgegen. Das Preisgeld beträgt 1.000 Euro.

Noch eine Fliegerbombe in Marburg entdeckt

Einen Monat nach dem ersten Fliegerbombenfund auf den Marburger Lahnbergen hat der Kampfmittelräumdienst des Regierungspräsidiums Darmstadt bei geplanten Untersuchungen im Waldstück oberhalb des Stadtteils Ortenbergs erneut einen 50-Kilo-Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg geortet. Eine Mauer aus Sandsäcken wird zum Schutz während der Entschärfung aufgebaut.

Die OE-Woche steht vor der Tür!

Bevor am 17. Oktober 2016 die Vorlesungszeit an der Philipps-Universität Marburg beginnt, findet in der Woche vom 10. bis 14. Oktober die traditionelle Studieneinführungswoche mit den Orientierungseinheiten (OE) statt. Ihr wisst schon: eine Woche lang Party, neue Bekanntschaften, skurrile Spiele und der erste echte Kater in Marburg. Die OE sind jedoch nicht nur zum Feiern da. Neu-Studierende sollen sich mit ihrem Studium, ihren Mit-Studierenden sowie der Philipps-Universität und der Stadt Marburg vertraut machen. Studierende höherer Fachsemester aus den aktiven Fachschaften der Marburger Universität gestalten die OE.

Bessere Karriereförderung für Frauen an 2017

Die Konferenz Hessischer Universitätspräsidien (KHU), die hessischen Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAW Hessen) und die Hochschule Geisenheim haben einen Kooperationsvertrag zur Einrichtung einer neuen, hochschulübergreifenden und landesweiten Mentoring-Struktur zur Karriereförderung von Frauen geschlossen. Das Programm „Mentoring Hessen“ startet 2017 und setzt neue Maßstäbe für die Förderung von Frauen im akademischen Umfeld. Die Projektlaufzeit beträgt zunächst fünf Jahre. Schirmherrin des Projekts ist die Bundesministerin für Bildung und Forschung (BMBF) Prof. Dr. Johanna Wanka.Finanziert wird das Gnze übrigens vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK) .

In Marburg ist „nichts los“

Fronhausen, Tiefenbach. Ihr wisst nicht, wo das ist? Dann wird es Zeit. Einige Feierwütige heilten die Semesterferien nämlich nicht mehr aus und wussten, dass in Marburg „nichts los“ ist. Warum dann nicht einfach zum Feiern aufs Land? Wir waren dabei, bei der Party unter der B3.

Wir haben FIFA17 getestet

Das Neue Fifa sorgt jedes Jahr für eine Welle des Enthusiasmus, der dann allerdings nach ein paar Wochen meistens verfliegt. Kritiker behaupten (teilweise zu recht), dass sich zwischen den Titel nichts wirklich ändert und man der metaphorischen Kuh einfach ein neues Schild umhängen würde. In diesem Jahr kommt EA Sports allerdings direkt mit ein paar Neuerungen um die Ecke.

In Marburg wird es wieder „kriminell“

Das Marburger Krimifestival ist in vollem Gange. Wir haben uns eine ganz besondere Lesung herausgepickt, die sich mit einem Thema beschäftigt, dass sich die jüngere Generation überhaupt nicht mehr vorstellen kann. Mal reinschauen ist trotzdem interessant.

Philipps-Uni kooperiert mit Partnerstadt

„Wir freuen uns, dass wir nach Partnerschaften in Ägypten und Marokko nun auch mit der tunesischen Universität Sfax unsere Forschungs-Kooperationen in Nordafrika erweitern können.“ Das sagte Prof. Dr. Michael Bölker, Vizepräsident für Forschung, Wissenschaftlichen Nachwuchs und Internationales, anlässlich der Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung zwischen der Philipps-Universität Marburg und der Universität Sfax. Geplant sind eine engere Zusammenarbeit bei gemeinsamen Forschungsvorhaben sowie der Austausch von Forschenden und Studierenden. Die Universität Sfax gehört zu den forschungsstarken Universitäten im arabischen Raum.

Was geht am Wochenende?

move@marburg pickt jeden Freitag die besten Events, Partys und Konzerte fürs Wochenende in Marburg für euch heraus. Hier erfahrt ihr, was in eurem Wochenend-Kalender auf gar keinen Fall fehlen darf. Ob Party, Konzert, Kino oder sonstige Events, die ohne euch einfach nicht dasselbe sind: Hier verpasst ihr nichts! Wer den kompletten Überblick haben will, kann sich in unserem Eventkalender umsehen.

Tag der kulturellen Vielfalt

Erstmals werden am Erwin-Piscator-Haus zum 3. Oktober der Tag der kulturellen Vielfalt und der Tag der Deutschen Einheit zusammen gefeiert – mit Feierstunde, Tanz und Musik, Vernissage, buntem Sofa, Spezialitäten, Speed Dating und Ständen. Ein Besuch lohnt sich.

Run auf die Hochschulen in Hessen stagniert

Die Hochschulen in Hessen platzen aus allen Nähten. Jetzt scheint der Run auf Studienplätze auf hohem Niveau zu stagnieren. Zum Beginn des Wintersemesters 2016/17 im Oktober pendelt sich die Gesamtzahl der Studenten etwa auf dem Level des Vorjahres ein. Bei den Erstsemestern werden die riesigen Zuwächse der vergangenen Jahre wohl ausbleiben. Das ergab eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur unter Universitäten und Fachhochschulen im Land. Offizielle Zahlen gibt es im November. Die Ergebnisse der Umfrage im Überblick:

Mit Fahrradfahren Geld verdienen

Habt ihr Lust, euch etwas dazu zu verdienen? Was für eine Frage?! Wir haben ein Jobangebot für euch, bei dem ihr nur eine Sache beherrschen müsst: Fahrradfahren.

„Studium Generale“ geht in die nächste Runde

„Behrings Erben. Die Bekämpfung der Infektionskrankheiten gestern und heute“ – die zwölf Vorträge des Studiums Generale der Philipps-Universität und des Marburger Universitätsbundes e.V. im Wintersemester 2016/17 bieten einen Brückenschlag von den Anfängen der Impfstoff- und Serumentwicklung bis zur aktuellen Forschung. Die Vortragsreihe beginnt am 2. November und findet mittwochs ab 20.15 Uhr im Audimax des Hörsaalgebäudes der Philipps-Universität Marburg statt.

Marburg muss Wohnungsmarkt im Auge behalten

Zentral, mit Kneipen, Kino und Clubs direkt vor der Tür – so wünschen sich die meisten Studenten die Lage ihrer Wohnung in ihrer Universitätsstadt. In vielen Städten musst du jedoch große Kompromisse eingehen, um dein WG-Zimmer überhaupt bezahlen zu können. In Marburg ist es ebenfalls alles andere als einfach, ein Zimmer zu finden. och wie schneidet die Universitätsstadt im nationalen Vergleich ab? Ist es wirklich so schlimm?

TTIP und die Folgen für die Kultur

Alle protestieren gegen TTIP und CETA, und du hast eigentlich gar keine Ahnung, was das alles ist? Antworten findest du am Samstag im Marburger Kulturforum. Ein Vortrag wird genau beleuchten, welche Folgen TTIP auf die Kultur hätte.

Mr. Ooder Ms. President? Wer Entscheidet hier eigentlich über wessen Zukunft?

Heute Abend steht Amerika Kopf. Die Präsidentschaftswahl rückt näher, Zeit für die Spitzenkandidaten, sich im TV-Duell gegenüber zu treten. Hier entscheidet sich nicht weniger als die Frage, wer für die nächsten Jahre auf einer der wichtigsten Positionen der Welt sitzen wird. Hier geht es um die Zukunft Amerikas und natürlich auch um die Zukunft unserer Welt. Ein Kommentar.

Theologen aus Fulda und Marburg arbeiten zusammen

Die Philipps-Universität Marburg und die Theologische Fakultät Fulda, Abteilung Katholisch-Theologisches Seminar (KS) an der Philipps-Universität, haben am Freitag ihre Zusammenarbeit mit einem Kooperationsvertrag besiegelt. „Universität und KS arbeiten seit vielen Jahren vertrauensvoll in der Lehrerausbildung zusammen. Jetzt steht die Kooperation auch rechtlich auf festem Boden“, erklärt Prof. Dr. Katharina Krause, Präsidentin der Philipps-Universität Marburg.

Herrenloser Koffer sorgt für Polizeieinsatz

Ein herrenloser, pinker Koffer sorgte vergangenen Freitag in der Neuen Kasseler Straße für Aufregung. Als sich der Koffer niemandem zuordnen ließ, wurden die Spezialisten des Landeskriminalamtes gerufen, die das Gepäckstück untersuchten.

Schlechte Mütter, guter Film

Wer sich den Trailer des Streifens „Bad Moms“ mit Mila Kunis in der Hauptrolle ansieht, denkt zuerst einmal an eine amerikanische Komödie wie sie im Buche steht. Aber sind stumpfer Humor und flache Witze wirklich das, was diesen Film ausmacht? Wir haben ihn uns im Cineplex Marburg angesehen und sagen’s euch!

Was geht am Wochenende?

move@marburg pickt jeden Freitag die besten Events, Partys und Konzerte fürs Wochenende in Marburg für euch heraus. Hier erfahrt ihr, was in eurem Wochenend-Kalender auf gar keinen Fall fehlen darf. Ob Party, Konzert, Kino oder sonstige Events, die ohne euch einfach nicht dasselbe sind: Hier verpasst ihr nichts! Wer den kompletten Überblick haben will, kann sich in unserem Eventkalender umsehen.

The Purge: Alles außer Thriller

Viele kennen und lieben sie: Die amerikanische Thriller-Reihe „The Purge“. Endlich ist jetzt der langersehnte dritte Teil im Cineplex Marburg zu sehen, natürlich haben wir uns das nicht entgehen lassen und sagen euch, ob sich die Investition lohnt!

Voll normal: Erforschung von TV-Sondersendungen

In einem Gemeinschaftsprojekt der Universitäten Marburg und Wuppertal werden sogenannte „Mediale Störungen“ untersucht. Dafür schauen der Marburger Medienwissenschaftler Professor Dr. Andreas Dörner und seine Mitarbeiter fern und bekommen 310.000 Euro von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Ganz so einfach ist es dann doch nicht, denn die Forscher untersuchen Sondersendungen des öffentlich-rechtlichen Fernsehens. Dörner führt das Projekt unter dem Titel „Mediale Störungen“ zusammen mit der Soziologieprofessorin Dr. Ludgera Vogt von der Bergischen Universität Wuppertal durch.

Cappeler Camp wird geräumt

Alle Versuche, das Flüchtlingscamp in Cappel vor der Schließung zu retten, haben nichts gebracht. Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies hat sich heute persönlich von Geflüchteten verabschiedet, die das Camp in Cappel heute und morgen verlassen müssen. Dabei sprach Spies unter anderem mit einer Frau, die sich jetzt bereits in der sechsten Erstaufnahmeeinrichtung befindet.

Der Marphili-Virus ist wieder ausgebrochen

Wir schreiben das Jahr 2020. Im Norden der Philippinen ist eine neuartige Viruserkrankung ausgebrochen, die mit grippe-ähnlichen Symptomen, wie Schnupfen, Husten, Fieber einhergeht Es kommt auch zu schweren Verläufen, die mit Lungenentzündung und Multi-Organversagen zum Tod führen können. Innerhalb eines halben Jahres ist die Zahl der Fälle bereits auf etwa 1400 gestiegen, von denen über 1000 verstorben sind. Das Virus hat sich bereits in ganz Südostasien verbreitet, sodass auch in Deutschland die Angst vor einer Marphili-Virus-Epidemie zunimmt. Die Zeitungen sprechen bereits vom nächsten „Super-Virus.“

Polizeibeamter bekommt volle Ladung ins Gesicht

Manchmal gleicht die Arbeit eines Polizeibeamten, die eines Zoowärters. Man muss sich mit Lebewesen beschäftigen, die keinen gesunden Menschenverstand zeigen und es schaffen, dass sie tun, was man sagt. Dass manche dabei wirklich zum Tier werden können, musste ein Polizeibeamter nun in Stadtallendorf erfahren.

Die Antwoord: eher so semi-spannend

Gegen dieses Ehepaar sieht Lady Gaga aus wie eine zugeknöpfte Bibliothekarin. Yolandi und Ninja sind „Die Antwoord“. Bislang glänzte das Paar mit verstörenden, aber durchaus künstlerisch-wertvollen Musikvideos zu den ganz eigenen Tracks. Die Südafrikaner scheren sich nicht um den Mainstream. Die Videos sind meist D.I.Y. und knallbunt. Bei vielen Fans läuten nun schon die Alarmglocken, denn Die Antwoord sind schon lange nicht mehr die Underground-Wahnsinnigen aus Südafrika. Längst sind Plattenfirmen und andere Stars auf die beiden aufmerksam geworden. Sind Die Antwoord nun Mainstream? Wir haben uns das neueste Werk „Mount Ninji And Da Nice Time Kid“ angehört.

Marburger Campbewohner im Hungerstreik

Marburgs Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies hat am Freitagmittag das Flüchtlings-Camp in Marburg-Cappel besucht, um persönlich mit rund 60 geflüchteten Menschen zu sprechen, die sich angesichts der durch die Landesregierung für Dienstag/Mittwoch angekündigten, kurzfristigen Räumung und Schließung der hessischen Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in den Hungerstreik begeben haben.

Marburger Biophysiker wird mit 1,5 Mio. Euro gefördert

Der Biophysiker Professor Dr. Knut Drescher von der Philipps-Universität erhält für seine Arbeit 1,5 Millionen Euro vom Europäischen Forschungsrat (European Research Council, ERC). Die Förderorganisation der Europäischen Kommission sprach dem Wissenschaftler einen „ERC Starting Grant“ zu. Drescher untersucht, wie bakterielle Gemeinschaften mit Viren interagieren. Er ist Forschungsgruppenleiter am Max-Planck-Institut für terrestrische Mikrobiologie in Marburg und Professor für Biophysik am Fachbereich Physik der Philipps-Universität.

Tschick: Eine lange Reise mal ganz kurz

Wer hat nicht schonmal etwas von ihm gehört? Die Rede ist vom Bestsellerroman „tschick“ von Wolfgang Herrndorf, der mit diversen Literaturpreisen ausgezeichnet wurde. Endlich wurde dieser Roman jetzt auch verfilmt. Wir waren bei der Premiere dabei und sagen euch, wie wir den Film fanden!

Schon wieder eine Fliegerbombe

Bei geplanten Untersuchungen des Landes Hessen eines privaten Waldgebietes haben Experten des Kampfmittelräumdienstes eine 500-Kilo-Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg geortet. Dieses Mal ist jedoch nicht das Stadtgebiet Marburg betroffen sondern ein Waldgebiet ziwschen Cölbe und dem Lahntaler Ortsteil Göttingen.

Was geht am Wochenende?

move@marburg pickt jeden Freitag die besten Events, Partys und Konzerte fürs Wochenende in Marburg für euch heraus. Hier erfahrt ihr, was in eurem Wochenend-Kalender auf gar keinen Fall fehlen darf. Ob Party, Konzert, Kino oder sonstige Events, die ohne euch einfach nicht dasselbe sind: Hier verpasst ihr nichts! Wer den kompletten Überblick haben will, kann sich in unserem Eventkalender umsehen.

Ernst von Hülsen als Namensgeber nicht mehr tragbar

Das Kunstmuseum kennt ihr? Ihr wisst schon…gleich neben dem neuen Kulturprachtbau namens Erwin-Piscator-Haus, wo seit Jahren gebaut wird. Wusstet ihr, dass dieses Gebäude eigentlich Ernst-von-Hülsen -Haus heißt? „Hieß“, sollte man sagen, denn ehemalige Universitäts-Kurator ist laut Philipps-Universität als Namensgeber nicht mehr tragbar. Warum? Das hat die Uni nun herausgefunden.

AquaMar schließt ab Montag

Der unerwartete, für die meisten jedoch sehr erfreuliche Spätsommer mit Temperaturen um die 30 Grad, lädt mitten im September nochmal zum Baden ein. Direkt in Marburg gibt es neben der Lahn nur das AquaMar zum Plantschen. Nach dem Wochenende schließen sich jedoch auch hier die Türen. Wir haben nachgefragt warum bei so tollem Wetter die Becken leer bleiben.

Marburger feiern Erfolge bei Special Olympics

Das Handicap-Team des BC Marburg sowie sieben Sportlerinnen und Sportler des Kerstin-Heims haben bei den diesjährigen Special Olympics in Hannover herausragende sportliche Erfolge erzielt. Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies hat sie nun im Historischen Rathaussaal empfangen.

Von Fotos, Schnecken und dem Leben in der Fremde

„Travel never means escape“. So hat Younes Maroufi eines seiner Fotos betitelt. Vor zweieinhalb Jahren ist er aus seiner Heimat Algerien geflohen. Im Herbst 2014 kam nach Deutschland, aus der Erstaufnahmeeinrichtung in Neustadt ins beschauliche Bürgeln. Er verliebte sich in die Landschaft, entdeckte das Fotografieren für sich und hätte sich bei seinen ersten Bildern nie träumen lassen, dass er die einmal öffentlich präsentieren würde. Genau das hat er aber jetzt getan. Seine Ausstellung erzählte von den „Stimmungen eines Flüchtlings“.

iGEM baut Miniatur-Fabrik

Es ist ein Traum der Synthetischen Biologie: Mit biologischen Bausteinen mikroskopisch kleine Fabriken zur effektiveren Herstellung etwa von Biotreibstoffen und Medikamenten zu bauen. Das interdisziplinäre iGEM-Team (international Genetically Engineered Machine) der Philipps-Universität arbeitet an so einer Fabrik im Miniaturformat. Das Team besteht aus Studierenden der Disziplinen Molekularbiologie, Chemie, Physik und den Medienwissenschaften. Sie studieren und forschen in den Arbeitsgruppen von Dr. Gert Bange vom LOEWE-Zentrum für Synthetische Mikrobiologie (SYNMIKRO) der Philipps-Universität und Dr. Tobias Erb vom Marburger Max-Planck-Institut für Terrestrische Mikrobiologie.

Umweltaktionstag verspricht vor allem Action

Zum zweiten Mal laden die Universitätsstadt Marburg und der Landkreis Marburg-Biedenkopf gemeinsam zum großen Umwelt- und Klimaschutztag am Sonntag ein. Klingt erstmal nicht sehr spannend. Ist es aber, denn hier könnt ihr viel erleben. Das Motto lautet „Elektrisch mobil“ und das ist auch Programm. Ihr könnt Elektromobilität auf verschiedene Arten ausprobieren, die Lahn auf einem Drahtseil überqueren oder die Fahrradwaschanlage testen. Noch ein Bonus: Alle Stadtbusse zur Veranstaltung fahren kostenlos. Wir haben das Programm für euch mal genau unter die Lupe genommen.

Wir wollen nicht kuscheln, wir wollen die Reibung

Viele von uns gehen gern mal ins Theater, lassen sich einen Abend lang kulturell berieseln oder widmen sich auch mal tiefgründigeren Stücken von Shakespeare oder Goethe. Nach einem solchen Abend ist die Kultur und die Realitätsflucht für dieses Jahr dann abgehakt und man kann sich wieder den wirklich wichtigen Dingen des wahren Lebens widmen: Politik, Gesellschaftskritik und Diskussionen. Aber Halt! Sollte Theater nicht genau dafür da sein? Sollte Theater nicht Konflikte in der Welt offen ansprechen, Nährboden und Grundlage für Diskussionen sein und dem Publikum die Augen öffnen wollen? Genau das findet auch Dirk Laucke, Autor des Stückes „Furcht und Ekel. Das Privatleben glücklicher Leute“, das unter der Regie von Fanny Brunner in dieser Spielzeit im Hessischen Landestheater Marburg zu sehen ist.

FÖJ – Hände schmutzig machen als Kernkompetenz

„Wohl nichts anderes auf der Welt hat eine so beruhigende Wirkung und macht so zufrieden wie das Gärtnern“, schrieb der amerikanische Schriftsteller Charles Dudley Warner. Kein Wunder, dass das „Freiwillige Ökologische Jahr“, kurz FÖJ immer beliebter wird. Obwohl es dabei natürlich längst nicht immer oder nur ums Gärtnern geht. Wir haben drei FÖJ’ler besucht. Dusche im Regenwald inklusive.

Bist du Watcher oder Player?

Diese Frage stellt sich auch für die 18-Jährige Vee (Emma Roberts), deren Leben alles Andere als spannend ist. Als ihre Freundin ihr dann von „Nerve“ erzählt, denkt Vee nicht lange nach und entscheidet sich dafür, als Spielerin anzutreten. Wir waren bei der Premiere von „Nerve“ im Cineplex Marburg und erzählen euch, wie der Streifen abschneidet.

Was geht am Wochenende?

move@marburg pickt jeden Freitag die besten Events, Partys und Konzerte fürs Wochenende in Marburg für euch heraus. Hier erfahrt ihr, was in eurem Wochenend-Kalender auf gar keinen Fall fehlen darf. Ob Party, Konzert, Kino oder sonstige Events, die ohne euch einfach nicht dasselbe sind: Hier verpasst ihr nichts! Wer den kompletten Überblick haben will, kann sich in unserem Eventkalender umsehen.

Das Leben als Praktikantin beim Film

Vor ein paar Tagen startete der Kinofilm „König Laurin“. Am Set gibt es viel zu tun, damit alles glatt über die Bühne geht. Melina ist 20, studiert Medienwissenschaften in Marburg und war als „Setrunner“ beim Dreh dabei. Wir haben mit ihr über das achtwöchige Praktikum beim Film gesprochen.

Marburger Studi bei Paralympics in Rio dabei

Es geht wieder los in Rio: Fast drei Wochen nach Ende der olympischen Spiele haben heute die Paralympics begonnen, bei denen Sportler mit Behinderung um Medaillen und Rekorde kämpfen. Das allein klingt schon spannend, aber dieses Jahr sind gleich vier Osthessen in die zweitgrößte Stadt Brasiliens gereist, um ihr Land dort auf verschiedene Arten zu vertreten.

AquaMar verlängert Freibad-Saison

Da lässt er sich also doch nochmal blicken – und wie. Ganz Marburg genießt derzeit den warmen Spätsommer. Bevor er wieder heißt: warme Sachen und drinnen blieben, geht es für viele nochmal baden und Sonne tanken. Auch das AquaMar reagiert auf die hohen Temperaturen und verlängert die Freibad-Saison bis zum 18. September.

Arnulf Rating: Ein Mann im Feldbett

Ist die Achse des Bösen kaputt? Trägt „Mutti“ wirklich so viele Knöpfe am Jackett wie sie an dem Tag Termine hat? Und warum ist der HSV eigentlich noch in der Bundesliga? Die richtigen Fragen stellt ja wieder keiner. Also muss Arnulf Rating auf die Bühne. Ganz „akut“, so heißt sein neues Programm. Die Forderung am Ende ist klar: Wir brauchen Verrückte, weil – „wir sehen ja, wohin uns die Normalen gebracht haben“. Der Kabarettherbst im KFZ ist eröffnet.

Azubis starten an der Philipps-Universität

An einer Uni wird nur studiert? Falsch! Vergangene Woche begann für 29 junge Frauen und Männer an der Philipps-Universität Marburg ein neuer Lebensabschnitt, der erstmal nichts mit Hörsaal und Bachelor zu tun hat, denn sie haben mit ihrer Ausbildung für eins der vielen Berufsfelder an der Uni begonnen. Dr. Friedhelm Nonne, Kanzler der Philipps-Universität, Dr. Ute Noack, Referatsleiterin Personalentwicklung, und Ausbildungsleiterin Vera Payer begrüßten sie gemeinsam mit der Jugend- und Auszubildendenvertretung. Auch eine Neuheit gibt es zu vermelden denn erstmalig nach achtjähriger Pause bildet die Marburger Universität zudem wieder eine Buchbinderin aus.

OB Spies appelliert gegen Schließung von Flüchtlingscamp

Ziemlich überraschend kam in der vergangenen Woche die Nachricht. dass wegen sinkenden Flüchtlingszahlen einige Flüchtlingsunterkünfte in Hessen geschlossen werden sollen. Auch das Marburger Flüchtlingscamp in Cappel gehört zu den Aufnahmeeinrichtungen, die aufgegeben werden sollen – zumindest, wenn es nach dem hessischen Minister für Soziales und Integration Stefan Grüttner geht. Marburgs Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies will das Camp jedoch nicht kampflos aufgeben und wendet sich nun mit einem offenen Brief an Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier.

Auf den Hinterhöfen von Weidenhausen

Der selbsternannte „schönste Stadtteil Marburgs“ öffnete am Wochenende wieder seine Hinterhöfe, Scheunen und Gassen für Flohmärkte, Live-Musik, Live-DJs, unterschiedlichsten regionalen aber auch überregionalen Speisen und Getränken. Das Weidenhäuser Höfefest ist Tradition, Kult und gehört auf jeden Fall Pflichtprogramm – auch für uns.

Neunjähriger wird zum Held

Ein Zweijähriger fällt am Wochenende ins Wasser, der große Bruder reagiert cool und belebt ihn wieder. Der Junge beweist mehr Mumm als mancher Erwachsene, finden Rettungskräfte.

Adsense

Share This