Schminkvideos, Bastelanleitungen, Challenges und jede Menge Vlogs – Faye Montana macht auf Youtube genau das, was auch die großen Youtuber hochladen. Nur ist sie erst 12 und sollte lieber noch mit Puppen spielen, als auf die Fashion Week gehen.

Schule, Hausaufgaben und dann ab ins Cheerleader-Training – das klingt noch relativ normal für ein kleines Mädchen. Faye Montana aber moderiert zusätzlich neben Johannes B. Kerner die ZDF-Sendung „Das Spiel beginnt!“ und filmt Youtube-Videos, schneidet sie selbst. Mittlerweile hat ihr Kanal 200 000 Abonnenten, und damit gehört sie zu der Riege, zu der auch Dagi Bee, Sami Slimani und Bibi gehören. Nur eben mit einem gewissen Altersunterschied. Im Vergleich zu ihren Youtube-Vorbildern ist Faye nämlich eigentlich noch zu jung, um überhaupt einen eigenen Account zu haben. Das ist erst ab 13 möglich. Da aber ihre Mutter Anne-Sophie Briest, eine deutsche Schauspielerin, ihre Social Media-Kanäle verwaltet, ist auch das kein Problem.

 Selfie-Stick statt Barbie

Ohne nachzudenken platziert Faye regelmäßig Werbung für Produkte in ihren Videos, zeigt, wie sie sich schminkt oder nimmt ihre Follower mit zur Fashion Week. Alles Dinge, die für eine normale 12-Jährige noch sehr weit entfernt sein sollten. Faye sollte lieber ihre Kindheit genießen, als Fotos ihres Essens im Restaurant auf Instagram zu posten oder ihr Outfit zu präsentieren. Das kann sie nämlich alles noch früh genug. Doch leider wird sie mit ihren Videos mehr und mehr Kinder dazu animieren, es ihr gleich zu tun und die Barbies gegen eine Canon Legria-Kamera mit Selfie-Stick auszutauschen.

Die Noten müssen stimmen

Und Anne-Sophie, die selbst in der DDR als Kind vor der Kamera stand, macht sich sowieso kaum Gedanken um die Interessen von Faye. Für sie scheint es in Ordnung, dass die Tochter trotz des geringen Alters thematisch den großen Youtubern nacheifert, solange Fayes Noten stimmen. Es bleibt nur zu hoffen, dass Faye abseits der Kamera auch für ihr Alter typische Dinge macht und es sich in ihrem Privatleben nicht alles um Follower, Challenges und Youtube dreht.

Share This